8 Pflege-Tipps für Badeanzug, Bikini & Co

Kein Ausleiern, kein Ausbleichen: Wir zeigen Ihnen die besten Tipps, damit Sie lange Freude an Ihrem Lieblings-Badeanzug oder Bikini haben!

1. Pflege-Tipp: Achtung bei der Sitzplatz-Wahl

poolrand
Achten Sie immer darauf, wo Sie sich hinsetzen - raue Poolränder, scharfe Steine oder gebrochene Geflechtstühle können Badeanzug und -hose strapazieren, Knötchen verursachen oder sogar Fäden ziehen.

Extra-Tipp: Ein leichtes Sommertuch um die Hüfte gebunden sieht nicht nur schick aus, sondern schützt als Sitzunterlage auch den Stoff Ihres Badeanzugs!

2. Pflege-Tipp: Druck aus dem Weg gehen

Wasser- bzw. Massagedüsen im Schwimmbecken und Whirlpool lockern nicht nur Muskelverspannungen: Zu starker Druck kann auf Dauer die Elasthanfasern Ihres Badeanzugs oder Bikinis ausleiern und schädigen.

3. Pflege-Tipp: Sonnencreme einziehen lassen

Frau im Bikini cremt sich mit Sonnencreme ein
Warten Sie nach dem Eincremen mit Sonnenschutz einige Minuten, bevor Sie Badesachen anziehen. Achten Sie darauf, dass die Creme gut eingezogen ist und so wenig wie möglich an den Stoff kommt.

4. Pflege-Tipp: Ersatz-Bikini bzw. -Badeanzug einpacken

Sand, Salzkristalle und Chlorwasser beschädigen auf Dauer die Fasern von Badeanzug, Bikini & Co. - vor allem in Verbindung mit Sonnenlicht. Wechseln Sie Ihre Badekleidung am besten gleich nach dem Bad und waschen Sie sie mit klarem Wasser aus.

5. Pflege-Tipp: Gut getrocknet ist halb gewonnen

Bikini trocknet an der Wäscheleine
Lassen Sie Ihre Badesachen nicht lange feucht liegen, schon gar nicht in der Strandtasche - so riskieren Sie Stockflecken. Übrigens: Am Körper trocknen Badeanzug und -hose viel langsamer als an der Luft.

6. Pflege-Tipp: Vor Sonne schützen

Besonders farbenfrohe Bikinis, Badeanzüge und Badehosen können schnell in der prallen Sonne ausbleichen. Wickeln Sie Ihre feuchte Badekleidung daher besser in ein frisches Handtuch und drücken es leicht an, sodass der Frotteestoff das meiste Wasser aufsaugt. Anschliessend im Schatten zum Trocknen ausbreiten.

7. Pflege-Tipp: Badeanzug, Bikini & Co. richtig waschen

Perwoll Active & Sport
Waschen Sie Ihre Badesachen am besten am gleichen Tag noch mit Perwoll Active & Sport - je nach Hinweis im Pflegeetikett bei höchstens 40 °C in einem Schon- oder Feinwaschprogramm. So haben Reste von Salz- oder Chlorwasser, Schweiss und Sand keine Chance! Weichspüler jedoch weglassen, denn der kann auf Dauer die Elastizität der Stofffasern mindern.

Extra-Tipp: Am besten geben Sie Ihre Badesachen ausserdem in einem Extra-Wäschenetz oder in einen kleinen Kopfkissenbezug, um übermässige Reibung mit anderen Textilien zu verhindern.

8. Pflege-Tipp: Wäschetrockner-Tabu

Geben Sie Ihre Badesachen nicht in den Wäschetrockner - sie könnten ihre Form verlieren und ausleiern. Möglichst nur kurz bei geringer Umdrehungszahl anschleudern und anschliessend zum Trocknen an einem schattigen Plätzchen aufhängen bzw. besser noch auslegen - so verzieht sich nichts.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare

    Wettbewerb

    Wettbewerb

    Gewinnen Sie bis zum 8. November 2017 ein Wellness-Wochenende für 2 Personen im Panorama Resort & Spa Feusisberg im Wert von Fr. 640.-.

    Mehr

    Sommerliche Frische-Tipps für Ihre Kleidung

    Sommerliche Frische-Tipps für Ihre Kleidung

    Sommerliche Temperaturen bringen jeden irgendwann ins Schwitzen - wir zeigen Ihnen die besten Tipps, damit Ihre Sommerkleidung trotzdem immer frisch bleibt.

    Mehr