Schreibtischtäter aufgepasst: Ordnung im Büro leicht gemacht

Ob Home-Office oder Grossraumbüro - wir zeigen Ihnen, wie Sie sich an Ihrem Arbeitsplatz richtig wohlfühlen und entspannt arbeiten.

Ideales Inventar

Büro zum Wohlfühlen Die meisten Menschen verbringen fast genauso viel Zeit an ihrem Arbeitsplatz wie zu Hause. Der Wohlfühlfaktor ist darum entscheidend, um gute Arbeit leisten zu können. Der eine stellt dafür Familienfotos auf, der andere liebt Grünpflanzen oder dekoriert den Monitor mit Überraschungsei-Figuren. Solange Ihnen genügend Raum zum Arbeiten bleibt und Staubwischen trotzdem schnell von der Hand geht, spricht da auch nichts gegen – schliesslich hebt ein Lächeln zwischendurch beim Anblick der geliebten Dinge die Stimmung und die Motivation. Darüber hinaus spielt auch eine rückenfreundliche Einrichtung eine wichtige Rolle, um sich im Büro wohlzufühlen. Ein paar nützliche Tipps zur "Sitzergonomie":
  • Der richtige Winkel: Achten Sie bei der Höhe von Schreibtisch und Stuhl darauf, dass Ober- und Unterschenkel sowie Ober- und Unterarme im rechten Winkel zueinander stehen.
  • Der perfekte Sitz: Ihr Bürostuhl sollte flexibel und individuell einstellbar sein – sowohl in der Höhe als auch die Flexibilität der Rückenlehne.
  • Abstand halten: Stellen Sie Ihren PC-Bildschirm so auf, dass Sie mindestens 50 cm Sichtabstand haben, wenn Sie sitzen.
  • Eine Sache des Blickwinkels: Stellen Sie Ihren Monitor so ein, dass der obere Rand ungefähr auf Augenhöhe ist, so können Sie bequem geradeaus schauen bei Arbeiten.
  • Nutzen Sie geschlossene Schränke: Sie verstecken Ordner und Ablagen und sparen Arbeit beim Staubwischen.
Lesen Sie mehr zum Thema Ergonomie am Arbeitsplatz in unserem Artikel Gesunder Rücken: 22 Tipps für Ergonomie im Alltag

1A aufgeräumt!

Büro-Ordnung leicht gemacht Wer ordentlich ist, ist zu faul zum Suchen … oder einfach klug und spart Zeit. Denn Ordnung am Arbeitsplatz erspart einem einiges an Aufwand und Nerven. Erste Hilfe für Jäger und Sammler Aussortieren ist der erste Schritt – aber wo anfangen? Stellen Sie sich Fragen wie:
  • Benötige ich wirklich alles täglich, was auf meinem Schreibtisch ist?
  • Wie oft muss ich an bestimmte Schränke oder Schubladen gehen, um benötigte Utensilien oder Informationen zu erhalten?
  • Wie könnte ich vor diesem Hintergrund Suchzeiten reduzieren? Z. B. durch andere Platzierung oder eindeutige Beschriftung?
Faustformel für Schreibtisch, Schränke und Regale
  • Was Sie täglich benötigen, direkt am Arbeitsplatz anordnen.
  • Was Sie regelmässig, aber nicht täglich benötigen, in greifbarer Nähe halten, aber nicht auf dem Schreibtisch.
  • Was Sie selten benötigen, z. B. 1x im Monat, auslagern und nur im Bedarfsfal:l holen.
Das Wichtigste
  • Entrümpeln Sie regelmässig, indem Sie sich fragen, ob Sie die Utensilien wirklich (regelmässig) benötigen.
  • Räumen Sie am Ende des Arbeitstages Ihren Schreibtisch auf, das geht viel schneller, als nach Wochen gegen einen unübersichtlichen Berg anzukämpfen.
  • So haben Sie immer einen Überblick über Ihre Projekte und kommen morgens an einen aufgeräumten Arbeitsplatz.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare