Cake Pops - Tolle Tipps fürs Trendgebäck

Cake Pops sind nicht nur zu Ostern ein Hit: Die kleinen Küchlein am Stiel sind ganz leicht zuzubereiten und ein Spass für die ganze Familie.

Eine optimale Kombination aus Kuchen und Lollipop: Cake Pops sind aktuell total im Trend. Wir zeigen Ihnen, wie man ganz einfach ausgefallene Kreationen der praktischen Nascherei zubereitet und warum sie ganz besonders gut zu Ostern passen.

Süsse Alternative zum Osterei

An Weihnachten backen Sie mit der ganzen Familie Plätzchen und an Ostern bemalen Sie dann Eier? Wie wäre es dieses Jahr mit einer Kombination aus beidem – backen Sie doch einfach mal Cake Pops mit den lieben Kleinen! Mit ein bisschen Geschick und viel Phantasie lassen die sich mindestens genauso kreativ verzieren wie Ostereier und sind dabei herrlich süss.

Und so geht’s:

Am Anfang war der Teig -
Tipps für Bäcker und Backmuffel

Der Kern eines jeden Cake Pops ist der gebackene Teig. Für diesen gibt es mehrere Varianten:


Kugeln
Der klassische Cake Pop hat die Form eines Lollipops - daher auch sein Name: Er ist kugelrund und steckt auf einem Stiel. Grundlage für die runden Teigbällchen ist ein normaler Rührteig nach Rezept oder mit einer Backmischung. Ob Butter-, Schoko- oder Zitronenkuchen - die Geschmacksrichtung bestimmen Sie! Nach dem Backen zerbröseln Sie den Teig einfach in einer grossen Schüssel und mischen ihn mit Frischkäse. Unsere Empfehlung: 150 g Frischkäse für 500 g Teig. Wenn die Masse gut verknetet ist, formen Sie kleine Kugeln daraus und stellen diese kalt.

Tipp für "Backmuffel": Zerbröseln Sie Ihre Lieblingskekse und verkneten diese mit etwas geschmolzener Butter und Konfitüre zu einer formbaren Masse - funktioniert genauso gut.


Ausstechen
Wer sich seine Finger nicht mit Teigkneten und Kugelrollen schmutzig machen möchte, kann den zuvor gebackenen Rührteig auch mit Plätzchenausstechern in Form bringen. Dafür wählen Sie am besten beim Backen eine Kastenform und schneiden den Kuchen danach in dicke Scheiben. Bei den Ausstechformen sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt - wie wäre es zu Ostern mit kleinen Hasen, Küken, Eiern oder Blümchen? Mit diesen stechen Sie dann einfach die gewünschten Formen aus den Kuchenscheiben.

Tipp für "Backfmuffel": Fertiger Rührkuchen aus dem Supermarkt lässt sich genauso gut ausstechen - und der Ofen bleibt kalt. Teigreste können Sie am Schluss einfach wie oben beschrieben zu Kugeln formen.

Kunterbunte Küchlein:
Tipps für die Dekoration

Auch bei der Dekoration sind Ihnen keine Grenzen gesetzt - Sie können alles verwenden, was das Backzubehör hergibt. Zunächst heisst es, den vorbereiteten Teig mit einem Guss zu überziehen: Zuckerguss und Kuvertüre eignen sich am besten als Grundlage für weitere Dekorationsschritte und ist gleichzeitig ein prima "Kleber", um den Stiel mit dem Teig zu verbinden. Wenn Sie also den in Guss getunkten Stiel in den Teig gepiekst haben, können Sie auch den Teig ganz bequem in Zucker- oder Schokoguss tauchen. Nun bleiben bunte Zuckerperlen, Streusel u. ä. von ganz alleine am Cake Pop kleben. Zum Trocknen stecken Sie die Cake Pops am besten in ein Stück Styropor oder Steckmoos oder stellen Sie sie aufrecht in einen Becher - so trocknen sie rundherum ohne flache Auflageflächen an einer Seite.

Besonders österlich wird es mit diesen Ideen:


Meister Lampe
Sowohl die ausgestochenen als auch die runden Cake Pops lassen sich ganz leicht in kleine (Oster-)Hasenköpfchen verwandeln: Schneiden Sie dafür einfach aus Esspapier kleine Hasenohren und Schnurrbarthaare, mit Zuckerschrift zaubern Sie Augen und Schnäuzchen dazu - fertig ist der Osterhase.


Gemusterte Ostereier
Wer seine Ostereier - ob selbstgeformt oder ausgestochen - mit grossen Punkten oder Streifen versehen möchte, kann auf eingefärbtes Marzipan zurückgreifen. Das gibt es beim Backzubehör und kann ausgerollt und beliebig zugeschnitten werden, z. B. als Punkte oder Streifen für Ihre Cake Pop Eier.


Osternest auf der Wiese
Wenn Ihre Oster Cake Pops fertig dekoriert sind, können Sie sie wunderbar österlich drapieren: Schneiden Sie einfach im Zick-Zack-Muster Ostergras aus grüner Pappe und umkleben Sie das Styropor bzw. Steckmoos vom Trockenvorgang damit. Aufgefüllt mit etwas Dekogras wird es zum dekorativen Osternest, das Sie mit weiteren Leckereien und Dekoblumen bestücken können.

Mehr Ideen und das passende Zubehör für Ihre Cake Pops finden Sie hier.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare