Flammkuchen mit Kürbis und Birnen

unverbindliche Abbildung

Portionen: 2
Anspruch: normal
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten

Für den Teig:
500 g Mehl
250 ml lauwarmes Wasser
2 EL Öl
1 Päckchen Trockenhefe
Salz

Für den Belag:
250 g Kürbis, z. B. Hokkaido
150 g Schafs- oder Ziegenkäse
3 rote Zwiebeln
2 Birnen
1 Becher Crème Fraîche
Kräuter nach Belieben (z. B. Rosmarin oder Majoran)
Salz
Pfeffer
Kürbiskerne zum Garnieren

Zubereitung

1. Mehl mit der Trockenhefe sorgfältig in einer Schüssel mischen. Die übrigen Zutaten für den Teig hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster Stufe, dann für ca. 5 Minuten auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verrühren. Lassen Sie den Teig an einem warmen Ort, z. B. auf der Fensterbank über der Heizung, abgedeckt so lange gehen, bis er sich sichtbar vergrössert hat. Backofen auf 250 Grad (Umluft 230 Grad) vorheizen.

2. Für den Belag waschen Sie den Kürbis, entfernen Sie die Kerne und schneiden Sie ihn in feine Scheiben. Heben Sie ein paar Kürbiskerne für später auf.

3. Waschen und entkernen Sie die Birnen und schneiden Sie diese in dünne Spalten. Schälen und halbieren Sie die Zwiebeln und schneiden Sie diese in feine Ringe.

4. Verrühren Sie die Crème Fraîche mit den Kräutern und schmecken Sie die Mischung mit etwas Pfeffer und Salz ab.

5. Kneten Sie den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durch und halbieren Sie ihn. Rollen Sie die Hälfte des Teigs auf einem Stück Backpapier zu einem Rechteck aus und legen Sie es auf ein Backblech.

6. Die Hälfte der Crème Fraîche auf den Teig streichen und die Hälfte der Kürbis- und Birnenspalten gleichmässig darauf verteilen. Den Schafskäse mit den Fingern oder einer Gabel zerbröseln und die Hälfte auf dem Flammkuchen verteilen. Die Hälfte der Kürbiskerne darüberstreuen. Den Flammkuchen ca. 20 Minuten backen.

7. Die zweite Teighälfte auf die gleiche Weise mit der restlichen Creme, dem Kürbis, den Birnen, dem Käse und den Kürbiskernen belegen und ebenfalls backen.

Tipp: Wer mag, kann den Flammkuchen mit dünn geschnittenen Scheiben Salami oder Speckwürfeln noch einen würzigen Pfiff verleihen.



Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare