Gegrillte Dorade

unverbindliche Abbildung

Portionen: 2
Anspruch: normal
Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Zutaten

2 küchenfertige Doraden
2 Zitronen (unbehandelt)
5 EL Olivenöl
2 Zweige Salbei
1 Knoblauchzehe
1 TL Chiliflocken
1 EL gehackter Peterli
Salz
Pfeffer
Salbei-Blätter, Zitronenscheiben, Chiliflocken und grobes Meersalz zum Garnieren

Zubereitung

1. Spülen Sie die Doraden unter kaltem Wasser ab, tupfen Sie sie trocken und legen Sie sie auf etwas Küchenpapier zur Seite.

2. Die erste Zitrone in Scheiben schneiden. Von der zweiten Zitrone etwas Schale abreiben und anschliessend den Saft auspressen. Den Salbei klein hacken und dabei ein paar Blättchen zum Garnieren aufheben. Knoblauch pressen. Dann den Zitronensaft mit der geriebenen Zitronenschale, Olivenöl, Salbei, Knoblauch, Chiliflocken, Peterli, Salz und Pfeffer zu einer Marinade vermengen.

3. Ölen Sie eine Fisch-Grillzange etwas ein und legen Sie zwei Zitronenscheiben darauf. Bepinseln Sie eine Dorade von innen und aussen gründlich mit der Marinade und füllen Sie sie mit einer Zitronenscheibe. Legen Sie den Fisch auf die beiden Zitronenscheiben in der Grillzange, legen Sie ebenfalls zwei Zitronenscheiben auf den Fisch und schliessen Sie die Grillzange. Mit der zweiten Dorade ebenso verfahren.

4. Legen Sie den Fisch nun für etwa 15 Minuten auf den heissen Grill. Nach der Hälfte der Zeit wenden.

Tipp: Wer keine Fisch-Grillzange besitzt, kann die Doraden auch in Alufolie wickeln und auf den Grill legen. Dazu auch die Alufolie von innen ein wenig mit der Marinade bepinseln.

5. Garnieren Sie die gegrillten Doraden vor dem Servieren mit ein paar Zitronenscheiben, Salbeiblättern, Chiliflocken und grobem Meersalz.



Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare