Glänzende Festtage mit Somat und Pril!

Von Guetzli bis zu Fondue Chinoise: Die Weihnachtszeit bringt ein kulinarisches Highlight nach dem anderen! Damit Sie trotz Hochbetrieb in der Küche die Festtage entspannt mit Familie und Freunden geniessen können, haben wir die besten Tipps für ein tolles Spülergebnis von und mit Somat und Pril zusammengestellt.

Leckere Guetzli und dazu passend eine heisse Tasse Tee, perfekt im Winter! Doch warum sind Teeflecken mitunter schwer aus Bechern zu entfernen?

Wenn schwarzer Tee lange in der Tasse stehenbleibt, bildet er eine Haut, die auf der Innenfläche der Tasse zurückbleiben kann. Bei bestimmten Teesorten können Flecken entstehen, die vor allem bei lokal hartem Wasser schwer zu entfernen sind. Diese Teeflecken können Sie durch eine hohe Dosierung eines Spülmittels oder Reinigers entfernen. Wir empfehlen einen Multifunktions-Tab im 50/55 °C-Spülprogramm, wie z. B. Somat Excellence.

An Weihnachten soll das Geschirr besonders schön glänzen! Wodurch entstehen eigentlich die ärgerlichen, feinen, sandigen Überreste (insb. bei Gläsern und Bechern) nach dem Spülen in der Maschine?

Sandartige Rückstände in Gläsern, Tassen oder schlanken Gefässen entstehen durch hohe Schmutzbelastung oder durch eine zu niedrige Spültemperatur. Hohe, schlanke Gläser sollte man nicht in die äusseren Ecken des oberen Korbs stellen, da dann das Spülwasser nicht alle Teile ungehindert erreichen kann. Wurden Speisereste nicht weggespült, haben sich diese oft im so genannten «Sprühschatten» befunden. Das heisst, dass anderes Spülgut diese Teile verdeckt hat. Prüfen Sie regelmässig das Siebsystem und die Sprühdüsen und entfernen Sie etwaige Verstopfungen, um Ablagerungen von Essensresten zu vermeiden. Verwenden Sie ausserdem 1x im Monat eine Maschinenpflege – die Tabs des Somat Maschinenreinigers können Sie sogar in die vollbeladene Geschirrspülmaschine geben: Die 5x Leistung wirkt kraftvoll gegen Fett- und Kalkablagerungen in Maschine, Sprüharmen, Filter, Wasserpumpe und Schläuchen!

Die Gäste sind gegangen – schnell noch das schmutzige Geschirr in den Geschirrspüler füllen. Am nächsten Morgen dann die böse Überraschung: Speisereste auf dem Geschirr! Was sind die Ursachen für Speisereste nach dem Ende eines Spülgangs?

Die Ursachen können darin liegen, dass das falsche Programm gewählt wurde, dass die Spülmaschine nicht korrekt beladen wurde oder dass unlösliche Reste am Geschirr waren. Für das gewünschte Spülergebnis wischen oder kratzen Sie grobe Speisereste, Kräuter und Spinat direkt nach der Benutzung vom Geschirr und geben es in die Spülmaschine. Prüfen Sie, ob die Maschine korrekt befüllt wurde. Die Sprüharme müssen frei rotieren können und die Öffnungen dürfen nicht blockiert sein. Weitere Tipps zum Einräumen Ihrer Spülmaschine finden Sie in unserem Beitrag Das erste Mal: Spülmaschine einräumen.

Damit sich auch besonders hartnäckige Anschmutzungen wie Eigebranntes oder Cerealien richtig ablösen, empfehlen wir Somat Excellence.

Sie haben keine Spülmaschine und nach dem Festschmaus stapeln sich Gläser, Geschirr und Pfannen. Wie sollte man am besten vorgehen, um per Hand alles zu spülen?

Entfernen Sie grobe Speisereste z. B. mit einer Gabel von Tellern und mit Papiertüchern aus Pfannen und Töpfen und entsorgen diese im Hausmüll. Sortieren Sie dann das Geschirr:

1. Gläser
2. Teller und Tassen
3. Besteck
4. Töpfe und Pfannen

Lassen Sie warmes Wasser in die Spüle laufen und geben Sie Pril nach Angabe auf der Flasche dazu. Spülen Sie dann in der genannten Reihenfolge, also Gläser zuerst und die stärker verschmutzten Teile wie Töpfe und Pfannen zuletzt, so können Sie das Spülwasser länger verwenden. Übrigens: Bei sehr zerbrechlichen Gläsern können Sie als zusätzlichen Schutz vorher ein weiches Frottee-Handtuch auf den Boden des Waschbeckens legen.

Die neue Pril 5+ Formel mit selbstaktiver Fettlösekraft entfernt Fettreste und hartnäckig Eingebranntes wie von selbst. Außerdem entfernt es Stärkereste, wirkt gegen schlechte Gerüche und ist sehr ergiebig. Der frische Duft von Apfel&Minze oder Zitrone&Melisse neutralisiert schlechte Gerüche und verbreitet sich während dem Spülen in der Küche.
Und das Beste: Sie können sich auch das Abtrocknen sparen. Wenn Sie das Geschirr in einen Abtropfkorb wie folgt geben, erhalten Sie glänzende Trockenergebnisse: Teller aufrecht hinstellen, Schalen und Tassen mit der Öffnung nach unten auflegen. Gläser am besten mit der Öffnung nach unten auf ein sauberes Geschirrtuch geben.

Somat und Pril wünschen glänzende Festtage!

Jetzt Somat und Pril für ein ganzes Jahr gewinnen!

Hier teilnehmen

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare

    Monatswettbewerb

    Monatswettbewerb

    Gewinnen Sie bis zum 5. Mai 2021 eine luxuriöse Auszeit am Bodensee: Wellness & Gourmet mit 2 Übernachtungen für 2 Personen im Wellnesshotel Golfpanorama ****Superior in Lipperswil-Thurgau im Wert von CHF 894.-

    Mehr

    4 Top-Tipps für Ihre Geschirrspülmaschine

    4 Top-Tipps für Ihre Geschirrspülmaschine

    Entdecken Sie alles Wissenswerte und praktische Tipps rund ums Thema Geschirrspülmaschine.

    Mehr