Glänzende Festtage mit Somat!

Von Guetzli bis zu Fondue Chinoise: Die Weihnachtszeit bringt ein kulinarisches Highlight nach dem anderen! Damit Sie trotz Hochbetrieb in der Küche die Festtage entspannt mit Familie und Freunden geniessen können, haben wir die besten Tipps für ein tolles Spülergebnis von und mit Somat zusammengestellt.

Leckere Guetzli und dazu passend eine heisse Tasse Tee, perfekt im Winter! Doch warum sind Teeflecken mitunter schwer aus Bechern zu entfernen?

Wenn schwarzer Tee lange in der Tasse stehenbleibt, bildet er eine Haut, die auf der Innenfläche der Tasse zurückbleiben kann. Bei bestimmten Teesorten können Flecken entstehen, die vor allem bei lokal hartem Wasser schwer zu entfernen sind. Diese Teeflecken können Sie durch eine hohe Dosierung eines Spülmittels oder Reinigers entfernen. Wir empfehlen einen Multifunktions-Tab im 50/55 °C-Spülprogramm, wie z.B. Somat Gold.

An Weihnachten soll das Geschirr besonders schön glänzen! Wodurch entstehen eigentlich die ärgerlichen, feinen, sandigen Überreste (insb. bei Gläsern und Bechern) nach dem Spülen in der Maschine?

Sandartige Rückstände in Gläsern, Tassen oder schlanken Gefässen entstehen durch hohe Schmutzbelastung oder durch eine zu niedrige Spültemperatur. Hohe, schlanke Gläser sollte man nicht in die äusseren Ecken des oberen Korbs stellen, da dann das Spülwasser nicht alle Teile ungehindert erreichen kann. Wurden Speisereste nicht weggespült, haben sich diese oft im so genannten «Sprühschatten» befunden. Das heisst, dass anderes Spülgut diese Teile verdeckt hat. Prüfen Sie regelmässig das Siebsystem und die Sprühdüsen und entfernen Sie etwaige Verstopfungen, um Ablagerungen von Essensresten zu vermeiden. Verwenden Sie ausserdem 1x im Monat eine Maschinenpflege – die Tabs des Somat Maschinenreinigers können Sie sogar in die vollbeladene Geschirrspülmaschine geben: Die 5x Leistung wirkt kraftvoll gegen Fett- und Kalkablagerungen in Maschine, Sprüharmen, Filter, Wasserpumpe und Schläuchen!

Die Gäste sind gegangen – schnell noch das schmutzige Geschirr in den Geschirrspüler füllen. Am nächsten Morgen dann die böse Überraschung: Speisereste auf dem Geschirr! Was sind die Ursachen für Speisereste nach dem Ende eines Spülgangs?

Die Ursachen können darin liegen, dass das falsche Programm gewählt wurde, dass die Spülmaschine nicht korrekt beladen wurde oder dass unlösliche Reste am Geschirr waren. Für das gewünschte Spülergebnis wischen oder kratzen Sie grobe Speisereste, Kräuter und Spinat direkt nach der Benutzung vom Geschirr und geben es in die Spülmaschine. Prüfen Sie, ob die Maschine korrekt befüllt wurde. Die Sprüharme müssen frei rotieren können und die Öffnungen dürfen nicht blockiert sein. Weitere Tipps zum Einräumen Ihrer Spülmaschine finden Sie in unserem Beitrag Das erste Mal: Spülmaschine einräumen.

Damit sich auch besonders hartnäckige Anschmutzungen wie Eigebranntes oder Cerealien richtig ablösen, empfehlen wir Somat Gold.

Jetzt Somat online kaufen 

 
Somat wünscht glänzende Festtage!

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare

    Neu: Somat Power Caps

    Neu: Somat Power Caps

    Kraftvolle Reinigung Ihres Geschirrs und Filterschutz für Ihre Spülmaschine – entdecken Sie die neuen Somat Power Caps mit Pulver-Gel-Kombination.

    Mehr

    Die Glasi Hergiswil empfiehlt Somat!

    Die Glasi Hergiswil empfiehlt Somat!

    Das Ausflugsziel für die ganze Familie: Besuchen Sie die Glasi Hergiswil und entdecken Sie einzigartige Geschenkideen aus hochwertigem Glas!

    Mehr