Mein Begleiter: Tipps zu Znüni- und Lunchboxen

Ob in der Schule, im Büro oder beim Picknick – Znüni- und Lunchboxen sind die perfekten Begleiter für den Hunger unterwegs. Doch Box ist nicht gleich Box: Es gibt sie aus Plastik, Glas oder Edelstahl, mit Bügel, mehreren Fächern und zum Stapeln - wir zeigen die besten Tipps und alles Wissenswerte!

Trennkost: Lunchdosen zum Stapeln und Kombinieren

Sie möchten mehrere Speisen mitnehmen, aber nicht, dass sich alles vermischt? Lunchdosen gibt es in verschiedenen Grössen zum Kombinieren, Stapeln oder mit Einsätzen, die als praktische Trennwände Brot von Früchten oder Salat von Nudeln trennt.

Tipp:
Die sogenannte Bentobox kommt aus Japan, ist platzsparend flach sowie in Fächer unterteilt – und ausserdem voll im Trend!

Warm bleibt warm – kalt bleibt kalt!

Wenn Ihr Salat im Sommer kühl bleiben und nicht welken, ihre Suppe im Winter aber warm gehalten werden soll, sind spezielle Thermobehälter das Richtige für Sie! Mit einer Isolierbeschichtung halten Sie Speisen bis zu 8 Stunden sicher warm oder kalt – wie ein moderner "Henkelmann".

Tipp:
Müesli und Salat lassen sich auch prima im ausgespülten Schraubglas transportieren – wichtig ist nur, dass Sie feuchte Zutaten wie Dressing oder Joghurt zuerst einfüllen und die trockenen Zutaten wie Salatblätter oder Haferflocken geschützt von einer Schicht Gurken- bzw. Apfelwürfel darauf stapeln. Zum Vermischen einfach mit geschlossenem Deckel schütteln – fertig!

Modern und umweltfreundlich: Glas, Edelstahl & Co.

Wie praktisch: In Auflaufformen aus Glas oder Edelstahl können Sie Ihr Essen im Ofen nicht nur zubereiten. Passende Deckel ermöglichen Ihnen, die Speisen ohne umzufüllen mit ins Büro oder zur nächsten Mitbring-Party zu nehmen. Dann nur noch im Ofen oder der Mikrowelle aufwärmen und die Form nach dem Essen in die Spülmaschine packen – und das alles, ohne unnötig Abfall zu produzieren.

Tipp:
Wer auf Kunststoffdosen nicht verzichten möchte, kann auf Biokunststoff-Behälter aus kompostierbaren und nachwachsenden Rohstoffen zurückgreifen.

Alles im Griff: Bügel und Tragegriffe

Zum Transportieren oder Zusammenhalten haben viele Lunchdosen Bügel und Tragegriffe. Achten Sie beim Kauf darauf, dass Bügel und Griffe bei Bedarf eingeklappt oder versenkt werden können und stabil genug sind, damit Ihr wertvolles Essen nicht auf dem Boden landet.

Gut zu wissen: Ist meine Box mikrowellenfest und gefriergeeignet?

Meist finden Sie auf allen Znüniboxen und Lunchdosen oder deren Verpackung Symbole und Zeichen abgebildet, die Ihnen zeigen, ob sie mikrowellenfest und gefriergeeignet sind. Achten Sie auf ein wellenförmiges Symbol für die Mikrowelle und ein Schneeflocken-Symbol für Gefriereignung.

Tipp:
Die wichtigsten Symbole und mehr Informationen zur Kennzeichnung von Haushaltsgegenständen finden Sie bei der Verbraucherzentrale.

Reinigung: Spülen in der Maschine oder per Hand?

Ob Ihre Znüniboxen und Lunchdosen spülmaschinenfest sind, erkennen Sie ebenfalls an den entsprechenden Symbolen oder erfahren Sie auf Anfrage beim Hersteller. In der Spülmaschine werden Ihre Behälter dank Somat Gold 12 Multi-Aktiv mit Geruchs-Neutralisierer und Extra-Trocken-Effekt bereits ab 40 °C perfekt sauber. Wenn Sie per Hand spülen, bietet Pril höchste Fettlösekraft und tropfenfreie Sauberkeit - ohne Abtrocknen!

Wichtig: Lassen Sie Ihre Znüniboxen und Lunchdosen immer gut trocknen, um Bakterien- & Schimmelbildung vorzubeugen.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare

    Wettbewerb

    Wettbewerb

    Gewinnen Sie bis zum 8. November 2017 ein Wellness-Wochenende für 2 Personen im Panorama Resort & Spa Feusisberg im Wert von Fr. 640.-.

    Mehr

    Das erste Mal: Spülmaschine einräumen

    Das erste Mal: Spülmaschine einräumen

    Vorspülen - ja oder nein? Oberer oder unterer Spülkorb? Messergriff nach oben oder unten? Entdecken Sie alle wichtigen Tipps rund um Ihre Spülmaschine.

    Mehr