Deftige Fleischvögel

unverbindliche Abbildung

Portionen: 4
Anspruch: mittel
Zubereitungszeit: ca. 3 Stunden

Zutaten

Für die Fleischvögel:
8 Rindsplätzli
4 Zwiebeln
4 Cornichons (optional)
8 TL mittelscharfer Senf
16 Scheiben Frühstücksspeck
Pfeffer und Salz
4 EL Butterschmalz

Für die Sauce:
1 ½ Bund Suppengemüse
6 EL Tomatenmark
300 ml Rotwein (trocken)
900 ml Gemüsebouillon
3 EL Speisestärke
Pfeffer und Salz

Zubereitung

1. Waschen und schneiden Sie das Suppengemüse in kleine Würfel und stellen Sie es zur Seite. Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Cornichons der Länge nach vierteln.

2. Bestreichen Sie nun die Rindsplätzli von der einen Seite mit Senf. Jeweils 2 Scheiben Frühstücksspeck darauflegen, ein paar der Zwiebeln und Cornichons darüber verteilen. Rollen Sie die Rindsplätzli nun fest zusammen und fixieren Sie sie, z. B. mit Küchengarn.

Tipp: Alternativ können Sie auch Zahnstocher verwenden. Diese dann nachher vorsichtig entfernen, damit sie beim Herausziehen nicht abbrechen.

3. Erhitzen Sie in einem grossen Kochtopf das Butterschmalz und braten Sie die Fleischvögel von allen Seiten für ca. 10 Minuten scharf an. Nehmen Sie dann die Fleischvögel heraus und stellen Sie sie beiseite. Gewürfeltes Suppengemüse in den Kochtopf geben und im Bratfett ein paar Minuten anbraten. Tomatenmark hinzugeben und kurz mitrösten.

4. Das Gemüse mit der Bouillon und dem Rotwein ablöschen und kurz aufkochen lassen. Geben Sie nun die Fleischvögel zurück in den Kochtopf und lassen Sie sie bei niedriger Hitze zugedeckt für ca. 2 Stunden schmoren.

5. Fleischvögel herausnehmen und bei 50°C im Backofen warmhalten. Passieren Sie das Gemüse und die Flüssigkeit durch ein Sieb und lassen Sie sie im Kochtopf kurz aufkochen. Speisestärke hinzugeben und rühren, bis die Sauce andickt.

6. Herd ausschalten, Fleischvögel zurück in den Kochtopf geben und auf der noch heissen Platte für ca. 6 Minuten ziehen lassen. Anschliessend auf Tellern anrichten und servieren. Dazu passen hervorragend Rotkraut und Knödel.


Tipp: Rezepte für leckeres Rotkraut und selbstgemachte Knödel finden Sie hier:

Zum Rezept Gänsekeule mit Apfel-Preiselbeer-Rotkraut
Zum Rezept Kartoffelknödel mit Pilzsauce



Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare